Actions

Work Header

Danach

Work Text:

Mein Bein fängt erst richtig an zu schmerzen, als alles vorbei ist. Ich hatte es abgebunden, aber so ein Steckschuss verschwindet nicht von alleine.

Ich sehe, wie du ein Messer einsteckst. Britts Messer. Es … war Britts Messer. Es ist noch nicht lange her, dass …

Von uns allen, die losgezogen sind, haben nur drei überlebt. Neben uns beiden noch Chico, unser Jüngster. Und auch die Bauern hatten schwere Verluste. Aber sie haben den Banditen einen echten Kampf geliefert.

Mich überkommt ein Zittern und ich muss mich an einer Hauswand abstützen. Das entgeht dir nicht.

„Ist nur ein Kratzer“, wiegle ich ab.

„Lass‘ mich mal sehen.“

Ich werde hineingebracht, bekomme etwas zur Stärkung eingeflößt. Auf dem Bett liegend, halten mich ein paar der Bauern fest. Du entfernst die Kugel und verbindest mich, so gut es hier eben geht. Gleich darauf will ich aufstehen, dir und den anderen zur Hand gehen. Es sind so viele verletzt, so viele tot …

Du drückst mich wieder auf mein Lager.
„Nein, ruh‘ dich aus. Ich gehe sie begraben.“

Dein Blick ist wie in weite Ferne gerichtet. Mir wird kalt, wenn ich dich so sehe. Du brauchst mir nicht zu sagen, wer sie sind. Komm‘ einfach bald zurück.